Big Black Delta

Jonathan Bates
Musik ist immer Gefühls-Lagen-Abhängig... deshalb ist es sehr schwer für mich begeistert von einer Band zu sein die ich vielleicht sehr mag, aber sie beispielsweise gerade nicht in meinem Elektro-Mukke-Phase passt. Diese mal habe ich einen perfekten Mix aus beiden gefunden ....

Während ich mit meiner Frau die Serie THE SINNER innerhalb von wenigen Stunden "weggeguckt" habe, was echt schrecklich ist, weil das mittlerweile überhand nimmt mit dem "Lass mal die auch gucken ..." und irgendwie ist das alles nichts halbes und nichts ganzes... Nichts gegen "The Sinner", aber ich glaube ich "spreche" für uns beide wenn ich behaupte. Es gibt einfach viel zu viele Serien!

Mh, ich wollte eigentlich über Musik schreiben ... richtig! Big Black Delta ...
In der Serie wurde eine schreckliche Situation, nämlich jene, in welcher die Hauptdarstellerin aufgrund eines Songs, welchen sie an einem fröhlich-sonnigen Tag am Badesee bei ein Pärchen nebenan hörte, total ausflippte und einen Typen mit einem Buttermesser in Hals, Arm und Brust 5x stach und ihn somit tötete... alles voll mit Blut und Geschrei. Für die bis dahin eher ruhige Serie war es ein ziemlich krasser Schock-Moment.... auf jeden Fall: Dieser Song war : "Huggin & Kissin" ....



.... welcher mit seiner düsteren Synthi-Bass-Line der Szene den perfekten schliff gab. Es war die Art von Musik, die man in einer Serie hört um dem "0815 Krimi Seriengucker" das Gefühl zu geben: "BOAH DER SONG IST SO DÜSTER... DA MUSS ABER WAS SCHLIMMES PASSIERT SEIN" oder eben diese Musik wenn in einem im Finale das zu Hause des Serienmörders gestürmt wird. Düsterer Scheiss, der auf den normalen Menschen abstoßend wirkt und es deshalb als "etwas Böses" abgestempelt wird .... mein krankes Hirn meldete SOFORT : "FUCK IST DIESER SONG GEIL!" Doch erst als der Song dann im Laufe der Serie immer wieder in bestimmten Situationen auftauchte , kam ich auf die glorreiche Idee mir den Soundtrack rein zu ziehen. Zuerst ging ich davon aus, es sei ein speziell für die Serie gecastete Band Konstelation, um nur für diese Serie Mukke zu machen, doch wie sich herausstellte, wurde wohl nur aufgrund der düsteren Stimmung dieser Song gewählt und er gehörte der "Band" Big Black Delta.
Na?! .... hat Herr Schöffel (mói) mal wieder geschlafen als vor 5 Jahren eine Band Namens Big Black Delta das Tageslicht erblickte? ... Ich schmiss sofort alle Alben in die Mediathek und begann noch am Abend im Bett mir einzelne Lieder in meine Ohrmuschis ein zu führen.

Die Forschung über diese "Band" brachte interessante Details zum Vorschein: Jonathan Bates, welcher als einziges Bandmitglied auf der Wiki Seite steht, ist der: Produzent, Labelgründer, Sänger, Schlagzeuger, Künstler (Zeichner) , er ist einfach ALLES. Er macht einfach alles verdammt nochmal selbst. Ich war gefesselt von der Musik und wollte direkt alles aus schwarzem Gold in meinem Regal stehen haben, doch da gabs ein Problem: YOU WONT FIND DAT RECORD ON THE NETZ MY FRIEND

Also gab ich mich mit meiner digitalen Version des Albums zufrieden und fand nach und nach jeden Titel immer besser, selbst jene von denen ich zu Anfang glaubte sie niemals zu mögen.
Ich höre Elemente von Electric Light orchestra, Beatles und im groben erinnert mich alles stark an PVT mit etwas mehr Antrieb hinter allem.
Jedes Album ist dermaßen Genreübergreifend, dass man sich manchmal fragt: "War dieser Song grade wirklich von der gleichen Band" - wie im Beispiel-Song "X22" 


welcher in seiner brachial elektrischen Richtung mich stark an The Prodigy erinnert, wenn man sie Live spielen hört mit geilem Schlagzeug sound.... doch gegen Ende des Songs findet dann irgendwie doch wieder alles zusammen und hat einen "eigenen Sound"

Mein absoluter Lieblings-Song ist, auch wenn es mir derzeit echt schwer fällt, mich auf einen einzelnen Titel zu  Beschränken : CAPSIZE


Der Mix aus diesem treibenden Beat mit soften Vocals und darauf folgend wieder düster werdenden gritty-bass im Refrain - bis hin zum verzerrten digital-glitch-sounds im 2. Refrain. Zum Ende dann der Sound, welcher mich stark an Blade Runner / Vangelis erinnert.
Hab ich Vangelis geschrieben?! oh ja! da wäre noch der Song "PB3" welcher nichts anderes darstellt wie eine Hommage an Jonathan Batesesesesess Lieblingsfilm "Blade Runner".
Er wollte unbedingt einen Song selbst machen, der am Ende genau so klingt, als hätte er auf dem Soundtrack sein können. Kann man jetzt natürlich von zwei seiten sehen... mir gefällts!

Ich war schon sehr lange nicht mehr von einem Künstler so begeistert wie diesem. So sehr, dass ich trotz dem eigentlich Ende des bloggs unbedingt über diesen Künstler schreiben musste und hoffe my feeling irgendwem hierdurch etwas näher gebracht zu haben..

wenn ich Zeit finde ... die Tage dann mal wieder mehr von mir...

1 Kommentar: